Customer Obsession



Sprachnavigation

Customer Obsession stösst in eine neue Dimension vor

Customer Focus, Customer Centricity, Customer Experience Management – taugen solche Ansätze, um den Kundinnen und Kunden auch wirklich den Mehrwert zu bieten, den sie erwarten? Oder kitzeln sie nur an der Oberfläche?

Die Customer Obsession erweitert die oben erwähnten Ansätze. Als Unternehmensphilosophie involviert sie alle in der Organisation, ist eingebettet in die Firmenkultur und durchdringt jede Handlung in der täglichen Arbeit. Damit ist sie viel mehr als ein neuer Marketingansatz. Gemeint ist die Maxime einer stetigen Bereitschaft, die Kunden auf Händen zu tragen.

Der 20. Direct Day geht der Customer Obsession auf den Grund. Er deckt auf, was mit Customer Obsession gemeint ist und was die Voraussetzungen dafür sind – im Unternehmen und in der Marketingkommunikation.

Essenziell: eine ganzheitliche Sicht auf den Kunden

Untertitel: Bitte klicken Sie auf das CC-Symbol.

Für Dr. Oliver Egger, Leiter Marketing bei PostMail, ist klar, dass gelebte Customer Obsession eine konsequent kundenorientierte Grundhaltung bedingt. Digitale Kontaktkanäle, digitalisierte Serviceleistungen, intelligente Chatbots oder von Algorithmen gesteuerte Kommunikation dürfen nicht darüber hinwegtäuschen, dass es im Marketing immer um Menschen geht.

Oliver Eggers Credo: Wer Kunden für das Unternehmen und seine Marktleistungen gewinnen will, muss ihnen zuhören, sie verstehen und sie auf Händen tragen.

Abonnieren Sie jetzt den Newsletter für den Direct Day 2019.

Ich will Updates